Nationalmannschaft: Tests gegen Finnland als EM-Vorbereitung

Am 30. Juli sind die DVV-Männer in diesem Jahr das letzte Mal zusammen gekommen. Die Vorbereitung dient der Europameisterschafts-Endrunde in Polen (24. August bis 3. September), die für das deutsche Team mit der Vorrunde in Stettin gegen Italien (25. Aug um 20.30 Uhr) beginnt. Für BR Volleys Spieler Egor Bogachev wird es voraussichtlich das erste große Turnier mit der A-Nationalmannschaft.

2017-08-09

Foto: CEV


Keine Frage: Bisher ist das Jahr 2017 für Bundestrainer Andrea Giani und seine Schützlinge nicht gerade nach Plan verlaufen. Das große erste Saisonziel, die WM-Qualifikation, wurde verpasst und auch in der Weltliga reichte es nur zu Platz drei, statt des angestrebten Titels. Deshalb soll nun mit einer guten EM ein versöhnliches Ende her. Egor Bogachev ist diesbezüglich optimistisch: „Das mit der WM-Quali ist soweit abgehakt. Es gibt keinen Grund, daran noch lange festzuhalten. Die Europameisterschaft steht vor der Tür und dort wollen wir uns besser verkaufen.“

Nach der Leistungsdiagnostik in der Berliner Charité ging es wie gewohnt nach Kienbaum, in das nun unter dem Titel „Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum für Deutschland“ umbenannte Areal. Dort schwitzten und ackerten 14 Spieler tagtäglich, in den nächsten Tagen wird eine erste Formüberprüfung stattfinden. Der 20-jährige Bogachev verspürt frischen Wind: „Die Vorbereitung läuft soweit sehr gut. Mit Georg Grozer haben wir wieder einen Star an Bord, der allein durch seine Präsenz und Ausstrahlung einiges ausmacht.“

Am Mittwoch ging der Flieger nach Finnland. Dort gastieren Kapitän Lukas Kampa & Co in Kuopio/FIN, wo sie zweimal (10./11. Aug) auf den Gastgeber treffen, es ist quasi ein „Gegen-Besuch“. Bereits vor der ersten Runde der WM-Qualifikation gab es zwei Testspiele gegen die Nord-Europäer, die damals in Bochum gastierten. „Wir nutzen die Spiele, um weiter zu wachsen. Ich möchte sehen, dass sich unsere Qualität erhöht hat“, so Giani. Davon können sich die deutschen Fans dann wenig später überzeugen. Am 19. August um 19.00 Uhr treffen die DVV-Männer in der ÖVB Arena Bremen auf Belgien. Und damit auf jenes Team, das ihnen den Weg zur WM 2018 versperrt hat.

Der deutsche Kader:

Moritz Reichert (Tours VB/FRA), Jan Zimmermann (Stade Poitevin Poitiers/FRA), Tobias Krick, Julian Zenger (United Volleys Rhein-Main), Egor Bogachev (BR Volleys), Ruben Schott (Revivre Powervolley Mailand/ITA), Christian Fromm (Arkas Izmir/TUR), Simon Hirsch (Volley Monza/ITA), Noah Baxpöhler (SVG Lüneburg), Marcus Böhme (Cuprum Lubin/POL), Michal Andrei (SWD powervolleys Düren), Lukas Kampa (Jastrzebski Wegiel/POL), Denis Kaliberda (Ziraat Bankasi Ankara/TUR), Georg Grozer (Nowosibirsk/RUS)

Quelle: DVV